Rama Bratprofi

Neulich gab es von Rama eine Testaktion, bei der ich ausgewählt wurde. Im Testpaket enthalten waren drei 0,5 Liter Flaschen „Rama Bratprofi“ aus dem Hause Unilever – zwei zum Weitergeben und eine zum selber Testen. Hier könnt ihr nachlesen, was ich von dem Produkt halte:

Herstellerversprechen: „Bratprofi – vereint das Gute von Raps-, Leinsamen- und Sonnenblumenöl mit dem Besten von Rama. Für leckere Bratresultate – jeden Tag. Unsere drei hochwertigen Pflanzenöle sind natürlich reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 & 6).“ Das Bratöl kann zum Braten, Dünsten, Marinieren und Schmoren (allerdings nicht zum Frittieren) verwendet werden, ist laut Hersteller Unilever hoch erhitzbar und gibt kaum Spritzer.

Zutaten: 55 % Sonnenblumenöl, 39 % Rapsöl, 3 % Leinsamenöl, 2 % Rapsöl ganz gehärtet, Speisesalz, Emulgator (Lecithin mit Soja), natürliches Aroma (mit Milch), Vitamine (A, D), Farbstoff (Carotine)

Dass der Hersteller hier mit Leinsamenöl wirbt, das genau zu 3 % drin enthalten ist, kommt mir doch etwas übertrieben vor. Das Produkt besteht hauptsächlich aus (deutlich günstigerem) Sonnenblumen- und Rapsöl.

Nährwert: 813 kcal pro 100 ml

Preis: 1,99 Euro für 500 ml

Konsistenz: Bratprofi hat eine gelblich-trübe Farbe und ist deutlich dickflüssiger als normales Öl, selbst wenn man die Flasche vor Gebrauch schüttelt, wie es empfohlen wird. Auf der Flasche drauf ist ein schön goldfarbener Tropfen abgebildet – stimmt dann mit dem Inhalt farblich und von der Konsistenz nicht ganz überein.

Geschmack, Anwendung: Ich habe das Öl für praktisch alles, was ich anbrate oder dünste, also Fleisch, Fisch, Gemüse, verwendet. Mittlerweile ist meine Flasche schon fast aufgebraucht. Normalerweise verwende ich dafür entweder Rapsöl oder eine andere Pflanzencreme (auch von Rama). Im Vergleich dazu fällt auf:

  • Bratprofi braucht länger, um richtig heiß zu werden, selbst länger als normales Öl.
  • Die Speisen schmecken etwas weniger intensiv als bei Zubereitung z. B. mit Rama Culinesse, weil fast ausschließlich Pflanzenöl drin ist.
  • Ich habe von dem Produkt mehr gebraucht als wenn ich Rama Culinesse verwendet hätte (Anbrenn-Gefahr trotz Teflon-Pfanne bzw. vielleicht auch instinktiv, weil ich mit Öl großzügiger umgehe als mit Butter)
  • Bratprofi spritzt weniger als normales Öl, allerdings deutlich mehr als z. B. Rama Culinesse oder Butter.

Fazit: Wer eine Alternative zu normalem Öl oder zu Butter sucht, dem kann ich Rama Bratprofi empfehlen. Zu beachten ist allerdings eine verlängerte Erhitz-Zeit. Das Produkt ist, wenn man sich die Inhaltsstoffe ansieht, mit 1,99 Euro nicht gerade billig. Um diesen Preis bekommt man auch reines Sonnenblumen- oder Rapsöl, und das ohne Emulgator, ohne natürliches Aroma (mit Milch bzw. Soja – Achtung, Allergiker!), ohne Farbstoffe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s